Montag, 30. Juli 2012

Week 2 | 21-Day-Meditation Challenge

Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht: Du wirst auf jeden Fall recht behalten.

– Henry Ford


Es ist unglaublich, denn schon wieder ist eine Woche vergangen. Es war bereits die zweite Woche der 21-Day-Meditation Challenge von Deepak Chopra. Über meine Erfahrungen mit der ersten Woche, habe ich bereits hier berichtet.

Woche zwei verlief für mich komplett anders wie die vorigen sieben Tage. Wenn man es mit einer Achterbahnfahrt vergleichen würde, dann bin ich beim Downfall angekommen. Es ging abwärts. Das klingt jetzt sehr dramatisch, obwohl es das gar nicht erst. Entgegen meiner eigenen Planungen und Erwartungen (oh je, wunder Punkt!) habe ich die Meditationen etwas schleifen lassen. Ich habe nicht mehr jeden Tag meditiert, obwohl ich mir das doch so fest vorgenommen hatte. Warum nur? Ich weiß doch, wie gut es mir tut. Ich weiß, dass ich nur 15 Minuten benötige. Ich hatte herausgefunden, dass ich die Meditationen am liebsten vor dem Einschlafen praktiziere. Wie kann denn da was dazwischen kommen? Ich bin doch weiterhin jeden Abend ins Bett gegangen! Ganz ehrlich: ich habe keine Antworten auf meine eigenen Fragen. An manchen Tagen hat es super geklappt und an anderen nicht, weil das Leben einfach das Leben ist und eben nicht zu hundert Prozent planbar. Fertig! Aus!
Und genau das ist es, was ich versuche mir immer wieder in Erinnerung zu rufen. Und das beste ist doch, dass wenn ein Tag mal nicht so läuft, wie wir es uns vorgestellt hatten (oder auch mehrere Tage), dann haben wir doch alle die Möglichkeit am nächsten Morgen wieder aufzuwachen und es anders zu machen. Dies Chance, jeden Tag aufs Neue, ist wunderbar und einmalig!

So bin ich also heute morgen mit der Meditation in den Tag gestartet! Und natürlich sind meine Gedanken währenddessen abgeschweift. Ich hatte auch ein Schwierigkeiten bei mir zu bleiben. Doch das ist es doch, warum ich mich für diese Challenge angemeldet habe. Eine Challenge ist eine Herausforderung. Es soll nicht einfach sein, es soll uns nicht einfach von der Hand gehen. Wenn ich schon alles könnte, dann würde mich eine Teilnahme an einer solchen Challenge ja gar nicht reizen.

Daher mein Fazit:


Egal in welchem Lebensbereich mal etwas nicht so funktioniert, wie wir es uns vorgestellt hatten, lasst Euch nicht unterkriegen. Wir bekommen jeden Tag die Chance neu zu starten! Dazu muss nicht erst ein neues Jahr, ein neuer Monat oder eine neue Woche beginnen. Es ist jederzeit möglich. Der einzige, der auch daran hindert, seid ihr selbst bzw. Eure eigenen negativen Gedanken! Weg damit! Einfach aufstehen und weitermachen. Es geht immer weiter!  



Kommentare:

  1. Heyho ;-)

    Mir ging es in der letzte Woche genauso, es ging irgendwie bergab. Ich hab zwar abgesehen von freitag jeden Tag meditiert, aber irgendwie war ich nie so richtig dabei.
    Der Kopf war so voll und wollte sich nicht so richtig entspannen. Das Gedankenkarusell lief immer munter weiter :-)

    Aber wasolls... Diese Woche wird es besser, da bin ich mir sicher!

    Viele Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau! Diese Woche wird besser! That's life!

      Löschen
  2. Sooooo, jetzt komme ich ENDLICH mal dazu bei dir vorbeizuschaun :))) Ich habe die Meditationschallenges auch schon einige Male gemacht und ich finde sie auch super!!! Allerdings bin ich seit Jahren schon ein riesen DavidJ fan, der die Challenge ganz am Anfang immer gemacht hat. Weil seine Stimme so toll ist, war er mein absoluter Liebling. Ich weiß gar nicht, ob er auch einige meditationen bei der challenge hier spricht?!?! Er hat einen Podcast bei itunes mit genialen Meditationen. musste mal chopracenter bei der Suche eingeben. Die empfehle ich von <3 :)))) Was etwas doof ist (wie ich finde) dass es "challenge" heisst. Meditieren ist wie es ist, jedes Mal anders, neu aufregend, langweilig, alles mögliche...aber sie ist wie sie ist und das ist gut sooo, sollte keine challenge sein ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mimia,
      das freut mich sehr, dass Du mal bei vorbeischaust. Ich hoffe es gefällt Dir bei HappyIch!

      Oh, danke für den Tipp mit DavidJ. Da werde ich mal iTunes befragen :-) Ich bin immer dankbar für neue Anregungen!

      Liebe Grüße,
      sue

      Löschen
  3. Meine Krone habe ich im letzten Jahr sehr häufig gerichtet - dabei ist sie immer schöner geworden. ;)

    AntwortenLöschen