Dienstag, 18. Dezember 2012

Kalender 2013 | Begleiter mit Herz von strahlendewelle


Jemandem Freude bereiten, ihn berühren, mit dem was man tut ist ein unbezahlbares Geschenk – für beide.

– Julia Dennochweiler


Parallel zum aktuellen Adventsgewinnspiel und dem Kalendergewinn durfte ich mit Julia Dennochweiler, der Künstlerin hinter "strahlendewelle" ein Interview führen. Wie alles begann und was hinter strahlendewelle steckt...


Julia Dennochweiler hat sich von Kindesbeinen an für die Fotografie begeistert. Das Einfangen von Momenten und Stimmungen im Stillbild hat sie ein Leben lang begleitet.

2004 hat sie das Knipsfieber endgültig gepackt. Damals hat sie sich die analoge Spiegelreflexkamera des Vaters ausgeliehen und einfach alles festgehalten, was ihr vor die Linse kam und sie optisch ansprach.

Nur zwei Jahre später verspürte sie den Impuls, aus ihren Bildern mehr zu machen. Denn für die Schublade waren die kleinen Kunstwerke viel zu schade. Im Herbst 2006 entstanden bereits die ersten vier selbst gestalteten Jahreskalender. Zu jedem Bild gesellten sich inspirierende Worte und tiefgehende Texte.


Julia lebt in Karlsruhe und genießt ihr Künstlerdasein in der Freizeit. Beruflich ist sie seit über 15 Jahren im öffentlichen Dienst beschäftigt.




Deine Kunstwerke fungieren unter dem Namen "strahlendewelle". Wie kam es dazu?

strahlendewelle
Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet mein Vorname: Die Fröhliche, die Göttliche, die Glänzende, die Jugendliche. Hieraus entstand der Wortbestandteil "strahlende".

Die Welle hat sich dran gehängt weil mir einmal jemand sagte, dass sich meine Energie wie eine Welle verbreitet, sozusagen die Menschen in sanften Wellen erreicht. So war der Name "strahlendewelle - eine sanfte Berührung des Herzens" geboren.



Zuerst war die Fotografie und dann kamen die Texte dazu?

Genau, nach der Fotografie kamen die Texte. Als die ersten Kalender am Entstehen waren war klar, dass die Bilder alleine nicht ausreichen und es war sonnenklar, dass ich keine bereits bestehenden Texte verwenden wollte. Hier war es auch wieder eine sehr glückliche Fügung des Schicksals, dass ich genau in dieser Zeit Sandrine Schultz kennen lernen durfte. Wir freundeten uns an und sie erklärte sich bereit, mir bei meinen ersten Textversuchen zu helfen. Da sie schon viele Gedichte verfasst hatte, war sie für mich sehr hilfreich. Wir fanden es beide sehr spannend wie die Texte entstanden und was noch viel spannender war, dass wir unabhängig voneinander die gleichen Ideen hatten.



Bei der Kreation von Jahreskalendern ist es aber nicht geblieben. Du hast noch ein weiteres Produkt, die „Wegbegleiter“ im Sortiment.

Als die erste Kalender-Session erfolgreich zu Ende ging, machte ich mir Gedanken, was nun aus den fertigen Texten mit den dazugehörenden Bildern werden soll. Sie wieder in die Schublade zu legen, kam nicht in Frage. Und so entstand das zweite "Produkt", der Wegbegleiter.



Es gibt verschiedene Wegbegleiter für die verschiedenen Themenbereiche. Welche sind das genau?

Da ist zum Einen beispielsweise der Wegbegleiter „Liebe“. Dieser beschäftigt sich in Wort und Bild mit der zwischenmenschlichen Liebe aber auch – was auch nicht außer Acht gelassen werden darf – mit der Liebe zu sich selbst. Oder auch mit Momenten, an denen die Liebe geht.

Bei den Wegbegleitern „Lebenswege“ und „Neue Wege“ geht es um die vielfältigen Wege unseres Lebens. Es gibt so viele Möglichkeiten, Wendepunkte, Sichtweisen.

"Erlaube Dir…" ist eine Erinnerung daran, was wir alles DÜRFEN. Das meiste davon vergessen wir so schnell. Wir dürfen neugierig sein, uns Ruhe gönnen, den Augenblick genießen, geduldig sein, kindliche Freude verspüren und zeigen.

Einer der Wegbegleiter entstand, weil ganz viele Menschen ihre Heimat, diese Welt, verließen. „Seelentröster“ handelt von traurigen Momenten des Lebens. Er möchte Trost spenden, die Tränen trocknen und Mut machen. Die Rückmeldungen zeigen mir, dass die Texte sehr kraftvoll sind und ihren „Zweck“ erfüllen. Das macht mich sehr glücklich und dankbar.

Bisher sind acht Wegbegleiter erschienen: „Aufblühen“, „Auftanken, die Kraft der Bäume“, „Liebe“, „Kleine Kostbarkeiten“ [Teil des HappyIch Adventsgewinnspiels], „Lebenswege“, „Neue Wege“, „eErlaube Dir...“, „Seelenreise“ und „Seelentröster“. Weitere Ausgaben sind in Planung.



Du hast Deine Liebe zur Fotografie und Literatur bewusst als Hobby gewählt. Wäre das kein Fulltime-Job?

Ich werde oft gefragt, ob ich beruflich im Bereich Fotografie oder Design tätig bin. Dann muss ich immer wieder den Kopf schütteln und verneinen. Denn ich habe weder das Fotografieren gelernt, noch wie man mit einem Grafikprogramm umgeht, geschweige denn, wie man einen Kalender / eine Broschüre designt. Hauptberuflich bin ich in einer vollkommen anderen Welt wie die der Kreativität zu Hause.

Ob meine Bilder "gut", im Sinne von "fotografisch perfekt" sind, darüber lässt sich natürlich streiten. Es ist wie bei vielen Dingen. Der eine fühlt sich davon angesprochen und findet es schön, ein anderer geht achtlos daran vorbei.

Für mich ist wichtig, dass die Bilder berühren und bei den Menschen ankommen. Dass sie natürlich sind und bleiben. Dass sie genau das so zeigen, wie ich es gesehen habe und wie Du es auch sehen kannst.

Natürlich gibt es hervorragende Bildbearbeitungsprogramme und die Versuchung, sie zu benutzen ist groß. Aber ich weigere mich, einen Himmel noch schöner zu machen, wie er ursprünglich war!





Unter welchem Motto steht denn Dein Jahreskalender 2013?

Oh ja, mein Kalender für 2013. Er bekam den Namen „RAUS ! Eine liebevolle Aufforderung, Dein Leben zu verändern“. Ausmisten, Verhaltensmuster auflösen, Seelenmüll Raus!werfen, Raus!schlüpfen aus Schuhen, die Dir nicht gehören oder passen. All solche Impulse gebe ich für das Jahr 2013. Was jeder einzelne davon anwendet oder umsetzt, obliegt der eigenen freien Entscheidung.



In welchem Format ist der Kalender erhältlich?

Den Kalender gibt es in zwei Größen.
Zum Einen als Wandkalender, A4, 13 Blätter mir Jahreskalendarium und Platz für Eintragungen, Fest- und Feiertagen und natürlich 12 wunderschönen Bildern mit passenden „Raus !“-Texten.

Zum Anderen als Tischkalender. Hierbei handelt es sich um einen Aufsteller aus Kunststoff, ähnlich einer CD-Hülle. Darin stehen die einzelnen Monats-Blätter. Am Monatsende nimmt man den Kalendermonat raus und hat dann, wenn man das Kalendarium abschneidet, ein schönes Postkärtchen. Die Motive hierin sind die Gleichen wie im „großen“ Kalender, allerdings musste ich die Texte etwas kürzen.



In der Weihnachtszeit bist Du auf zahlreichen Ausstellunen zu Gast. Findet man Dich auch außerhalb des Raumes Karlsruhe auf irgendwelchen Veranstaltungen?

Nein, leider im Moment noch nicht. Da bin ich noch auf der Suche nach einer für mich passenden Ausstellungsmöglichkeiten. Wer also eine Idee hat – immer her damit! Ich freue mich über Anregungen und / oder Einladungen.



Wer es vor Weihnachten nicht mehr in den süddeutschen Raum schafft, der kann Julias Kalender für 2013 unter dem Motto „RAUS !“ natürlich auch direkt bestellen. Schreibt ihr einfach eine E-Mail auf strahlendewelle@web.de oder ruft sie direkt an unter 07240/9449343.

Die Aktualisierung ihrer Homepage (www.strahlendewelle.de) läuft auf Hochtouren, allerdings lassen Markttermine und Vollzeitjob derzeit hierfür wenig Raum. Bitte habt hierfür Verständnis. 


Aktuell verlose ich zusammen mit Julia einen Kalender 2013 bei meinem Adventsgewinnspiel! Bis 22. Dezember könnt ihr mitmachen. Hier geht's zum Gewinnspiel! Viel Glück!



Keine Kommentare:

Kommentar posten