Dienstag, 4. Februar 2014

Schnelle Quinoa Tex-Mex Pfanne


Essen ist ein Bedürfnis, genießen ist eine Kunst.


– François de La Rochefoucauld



Eine Stunde Mittagpause. Minus 10 Minuten Fahrt. Minus grundsätzlich fünf Minuten zu spät aus dem Büro. Bleiben mir 45 Minuten zu Hause fürs Mittagessen. Da muss es richtig schnell gehen und mehr als 20 Minuten darf das Kochen nicht dauern. Schließlich möchte ich das Ganze auch noch in Ruhe und mit Genuss verspeisen.


Heute gibt es ein ganz einfaches, superschnelles Rezept: die Quinoa Tex-Mex Pfanne. Schön bodenständig und lässt Männerherzen höher schlagen. Und ganz nebenbei auch noch vegan.


Zutaten
  • 125g Quinoa, bereits vorgekocht (ich habe bunten Quinoa verwendet und diesen am Vorabend gekocht)
  • 1 Dose Kidney Bohnen
  • 1 Dose weiße Bohnen
  • 1 kl. Dose Mais
  • 3 EL Tomatenmark
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Wasser
  • 1 Zwiebel, klein geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, klein geschnitten (geht natürlich auch ohne)
  • 1 EL Öl zum Braten (z.B. Rapsöl)
  • Scharfmacher von Sonnentor
  • Salz & Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung
  1. Zwiebel und Knoblauch schälen, klein schneiden und mit 1 EL Rapsöl in der Pfanne ca. 2 Minuten anbraten
  2. Kidneybohnen und weiße Bohnen ordentlich in einem Sieb abspülen (bis keine Wasserblasen mehr auf den Bohnen zu sehen sind), abtropfen lassen und in die Pfanne zu den Zwiebeln und dem Knoblauch geben
  3. Mais abgießen und ebenfalls in die Pfanne geben
  4. Gemüsebrühe hinzugeben und einmal aufkochen lassen
  5. Tomatenmark und restliches Wasser einrühren, mit Scharfmacher je nach Belieben würzen
  6. Etwas einköcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Den vorgekochten Quinoa mit in die Pfanne geben und alles ordentlich vermischen und kurz erhitzen.

quinoa_texmex_pfanne


Das Rezept ist so genial einfach, dass es fast schon wieder verboten ist. Wer noch Räuchertofu im Haus hat, kann diesen ebenfalls würfeln und gleich zu anfangs mit den Zwiebeln und dem Knoblauch scharf anbraten. Schmeckt auch lecker. Guten Appetit!

Wenn es mal wieder ganz schnell gehen muss, dann ist das ein ideales Rezept. Auch gut mit Reis zu machen, wer diesen noch vom Vortag übrig hat. Oder mit Kartoffeln. Ihr seht schon, das geht mit allem.


P.S.: Was auf dem Foto sozusagen aussieht wie Bolognese ist tatsächlich der Quinoa.




Kommentare:

  1. Eine Gute Idde - das ist quasi meine "Bud Spencer Pfanne" mit Kohlenhydraten für mittags. Probiere ich mal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Total lecker! Mach da! Und wie Du so schön sagst, ohne Kohlenhydrate ist es dann auch gleich was für abends :-)

      Löschen
  2. Genial! Ich liebe ja die schnelle, gesunde Küche. Sowas braucht man! Danke fürs Rezept - ich werde es ausprobieren. Mjamjam… Alles Liebe, Stephie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stephie,
      dass ich Dich mal mit einem Rezept abholen kann, finde ich ja klasse. Dabei inspirierst Du mich immer mit Deinen tollen Kreationen! Ist wirklich total lecker!

      Alles Liebe
      sue

      Löschen
  3. ooooh das sieht so superlecker aus! dankeschön ist ne super alternative zu soja (damit mach ich das sonst immer). wird auf jeden fall probiert! vielen lieben dank fürs zeigen. wünsch dir eine feine restwoche und allerliebste grüße! ;0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch! Ich hoffe es schmeckt auch Dir! Auch Dir ne ganz tolle Woche.

      Alles Liebe
      sue

      Löschen