Sonntag, 10. Juni 2012

Erdbeer-Quinoa-Pancakes

Cooking is at once child's play and adult joy. And cooking done with care is an act of love.
– Craig Claiborne

 



Pancakes sind einfach super lecker. Ich kann nichts anderes darüber sagen. Ich liebe sie einfach! Und das schöne daran: sie sind schnell gemacht und sie funktionieren auch mit dem Clean-Eating-Konzept. Ich habe ein bisschen rumexperimentiert und wollte die restlichen Erdbeeren und den Quinoa verbrauchen, die ich noch im Kühlschrank. Und voilá...daraus entstanden dann Erdbeer-Quinoa-Pancakes.

Schnell, einfach, gesund und auch noch lecker!


Zutaten:
(für 4-6 Pancakes)
basierend auf dem Quinoa Pancake Rezept gefunden bei The Gracious Pantry

1 1/2 Cups gekochten Quinoa
6 Erdbeeren
2 Eiklar
2 Eier
etwas Öl zum Anbraten (z.B. Rapsöl)
Erdbeeren zum Garnieren


Und so geht's:
  1. Die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und in kleine Würfel schneiden
  2. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen gut verrühren bis eine cremige Masse entsteht
  3. Öl in der Pfanne erhitzen
  4. Den Teig portionsweise in die Pfanne geben und die Temperatur auf mittel bis niedrig zurückstellen (die Pancakes auf keinen Fall auf hoher Temperatur backen, sonst sind sie außen verbrannt und innen noch roh!)
  5. Sobald an der Oberseite kleine Bläschen entstehen ist es an der Zeit die Pancakes zu wenden und auf der anderen Seite ebenfalls goldbraun zu backen.
  6. Schritt 4 + 5 wiederholen bis der ganze Tag aufgebraucht ist.
Als Topping eignen sich Erdbeerenscheiben, Honig, Ahornsirup oder worauf ihr sonst so Lust habt.

Den Quinoa Pancake Teig cremig rühren


Sobald sich die Bläschen auf der Teigoberfläche bilden, die Pankcakes wenden


Und fertig sind die Erdbeer-Quinoa-Pancakes



Guten Apettit!

P.S.: Parallel arbeite ich an einer veganen Variante, die ich separat posten werde!
P.P.S.: Wer sagt denn, dass man Pancakes nur zum Frühstück essen kann? Diese Portion habe ich am Abend gekocht und gegessen :-)


Kommentare:

  1. Hey,
    wow ich liebe Pancakes genauso wie du! Hätte nie gedacht, dass man sie mit Quinoa zubereiten kann.
    Tolles Rezept! Danke!

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wie lecker! Und eine super Idee!
    Muss ich mal veganisieren. :)

    AntwortenLöschen
  3. ich nehme für Pancakes Kichererbsenmehl + etwas Guarkernmehl. Die werden toll, sind vegan und haben viel pflanzliches Eiweiß ★★★★★

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Klaus,

      Kichererbsenmehl und Guarkernmehl gibt es mittlerweile auch in meinem Haushalt, da ich vieles auf vegan umgestellt habe. Lieben Dank für den Tipp!

      Alles Liebe
      sue

      Löschen