Dienstag, 15. Oktober 2013

Berührung von Herz zu Herz


Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende.


– Oscar Wilde


Mein Beitrag vom Sonntag hat nicht nur Euch berührt, sondern auch mich. Viele von Euch haben mir geschrieben, dass ihr beim Lesen Tränen in den Augen hattet. Denn ihr habt nicht nur mich gesehen, sondern vor allem Euch selbst. Und auch ich hatte Tränen in den Augen, als ich Eure Nachrichten und Kommentare gelesen habe. Denn so wie ich Euch berührt habe, habt ihr mich mit Euren Worten berührt. Und ihr habt mir den Mut gegeben noch tiefer in den Spiegel meiner Vergangenheit zu blicken.

Ich möchte jeden einzelnen von Euch am liebsten in den Arm nehmen. Denn ihr seid mit diesem Schmerz und mit dem zuschnürenden Gefühl im Brustkorb nicht allein. Und wir sind auch nicht zu zweit, nein, da sind ganz viele von uns da draußen, bei denen es manchmal einfach zu viel ist.

Oft ist es nur eine Phase, ein absehbarer Zeitpunkt, zu der man einfach mehr Gas geben muss als sonst. Einfach weil mehr anfällt, weil es ein besonderes Ereignis gibt oder eine feste Deadline. Das kennen wir alle. In der Zeit bleibt uns auch öfters die Luft weg, aber wir sind nicht in der Abwärtsschraube gefangen. Wir leben zwar am energetischen Limit, sehen aber dennoch das Licht am Ende des Tunnels. Wir wissen: alles wird gut.


alles_wird_gut


Der andere Fall ist, wenn aus der einen Phase, noch eine wird und noch eine ohne Verschnaufpausen dazwischen zu haben. Wenn man nur noch von einem ins andere schlittert. Wenn man keine Kontrolle mehr hat und einfach nicht “nein” sagen kann. Wenn man nur noch in diesem allseits bekannten Hamsterrad läuft und nicht den Mut hat auszusteigen. Warum uns da oft der Mut fehlt? Ganz einfach. Weil wir nicht wissen was dann kommt. Wir haben keine Ahnung was passiert, wenn wir “Stop” sagen und es auch meinen. Wir wissen nicht welche Folgen es für uns haben könnte. Und die meisten von uns sind gedanklich darauf programmiert anzunehmen, dass die Folgen eher negativer Natur sind. Dass uns etwas besseres erwarten könnte, das wagen wir nicht in Betracht zu ziehen. Dabei ist die Chance so viel größer. Denn es ist eine Chance für uns. Eine Chance zur Veränderung. Denn ich weiß: alles wird gut.

Egal wo Du gerade bist und wie aussichtslos Dein Situation in Deinen Augen auch zu sein scheint. Alles wird gut. Das weiß ich ganz sicher. Es gab rappelschwarze Tage in meiner Vergangenheit und ich hatte Angst, dass ich für immer traurig bleiben müsste. Dass ich nie mehr Lachen könnte. Zumindest nicht von Herzen. Oder dass ich nie mehr schöne Sonntage erleben dürfte. Zu dem Zeitpunkt habe ich kein Licht am Ende des Tunnels gesehen. Aber ich kann Euch aus meiner eigenen Erfahrung sagen: alles wird gut. Ich erlebe schöne Sonntage, lache wieder von Herzen so wie auch früher und Traurigkeit füllt nicht mehr meinen Alltag.

Daher möchte ich Dir heute einfach nur sagen: alles wird gut! Du wirst Deinen Weg finden so wie ich meinen gefunden habe. Du wirst Deine Erfahrungen so machen, wie sie für Dich vorgesehen sind. Du wirst die Menschen treffen, die Dich ansprechen und Dir helfen können. Dir werden die Worte begegnen, die Du hören kannst. Das einzige was Du brauchst ist der Mut an Dich selbst zu glauben. Und daran, dass alles gut wird. Denn das wird es. Auf jeden Fall. Zu Deiner Zeit.

P.S.: Wer den Post zum "Sonntagshasser" verpasst hat, findet ihn hier.

Kommentare:

  1. ...ich hätte es nicht besser zusammenfassen können :) Wenn sich jetzt etwas noch nicht ändert, hat es einen Grund. Man ist noch nicht bereit oder ähnliches. Aber, wie du sagst, alles wird gut und das Leben wird immer besser und schöner :)) Liebe Grüße und danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir für diese schöne Zusammenfassung Silvi!

      Alles Liebe
      sue

      Löschen
  2. OH JA, meine Liebe, ALLES WIRD GUT!!!
    Ich drücke dich,
    deine Stephie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich drück Dich auch Stephie!

      Alles Liebe
      sue

      Löschen
  3. Wirklich schön geschrieben!!

    AntwortenLöschen
  4. DANKE!!! Ich bin derzeit noch in der Phase wo ich Angst habe niemals wieder richtige Freude empfinden zu können und immer so tun zu müssen als ob... aber es wird besser, ich weiß das es geht, und du bist das beste Beispiel dafür!! Ich würde mich auch sehr freuen, mehr über deinen Genesungsweg zu lesen!! lg Ulli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulli,

      ich schicke Dir ganz viel Kraft und Licht in Dein dunkles Tal! Sei Dir gewiss, es wird besser! Es mag seine Zeit dauern, aber es wird alles gut! Und ja, ich werde darüber mehr schreiben.

      Alles Liebe
      sue

      Löschen